Bank für Internationalen
Zahlungsausgleich

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich verwaltet Teile der internationalen Währungsreserven und ist somit eine verwaltende Bank der Zentralbanken der Welt. Seit 1977 liegt der Hauptsitz der Bank in einem Hochhaus, welches Burckhardt Architekten von 1967 bis 1976 geplant und realisiert hatten. Der Neubau mit 69 m Höhe reagierte mit vier Unter- und zwanzig Obergeschossen auf den seit Ende des Zweiten Weltkriegs gestiegenen Raumbedarf: Auf 42’000 m2 Nutzfläche entstand Raum für 450 ständige Arbeitsplätze sowie 150 temporäre Arbeitsorte für Teilzeit-Mitarbeitende und Teilnehmende an Konferenzen oder Symposien.